Öffnungszeiten
 

Amtsverwaltungsgebäude in Itzstedt

Segeberger Str. 41
23845 Itzstedt

 

Telefon (04535) 509-0

Telefax (04535) 509-133

E-Mail

 

Montag

07.30 Uhr - 12.00 Uhr und 14.00 Uhr - 16.00 Uhr

Dienstag

08.30 Uhr - 12.00 Uhr

Mittwoch geschlossen

Donnerstag

08.30 Uhr - 12.00 Uhr und 14.30 Uhr - 18.30 Uhr

Freitag

08.30 Uhr - 12.00 Uhr


oder an allen Tagen nach Vereinbarung
 

Bürgerbüro in Tangstedt:

Donnerstag

08.30 Uhr - 12.00 Uhr und 14.30 Uhr - 18.00 Uhr

 

 
Anfahrt
 

 
Wetter
 
 
 
     +++  22.11.2017 Formulare Kommunalwahl 2018  +++     
Link verschicken   Drucken
 

Leben im Amt Itzstedt

Lage und Aufbau des Amtsgebietes

Mitten im Städtedreieck Hamburg, Lübeck und Kiel liegt das Amtsgebiet im südlichen Schleswig-Holstein in der Metropolregion Hamburg.
Zum 1. April 1970 entstand aus dem damaligen Amt Nahe sowie der amtsfreien Gemeinde Sülfeld das Amt Itzstedt.
Aufgrund der vom Land initiierten Verwaltungsstrukturreform fusionierte die bisherige amtsfreie Gemeinde Tangstedt zum 01.01.2008 mit dem Amt Itzstedt.
Es gehören nunmehr die Gemeinden Itzstedt, Kayhude, Nahe, Oering, Seth und Sülfeld aus dem Kreis Segeberg und die Gemeinde Tangstedt aus dem Kreis Stormarn dem Amt Itzstedt an.
Seinen Verwaltungssitz hat die Amtsverwaltung in der Gemeinde Itzstedt.


Amtsverwaltung

Die Amtsverwaltung Itzstedt versteht sich als Dienstleister für die Einwohner/innen der Gemeinden und hat sich kontinuierlich zu einer bürgernahen und leistungsfähigen Verwaltung weiterentwickelt. Die Aufgaben der Amtsverwaltung sind im Laufe der Jahre immer vielfältiger geworden. Dieser Herausforderung wollen wir uns gerne stellen.

 

Kinderfreundlichkeit

Familien mit Kindern fühlen sich in den amtsangehörigen Gemeinden wohl. Im Amtsbereich gibt es zahlreiche Kindertagesstätten, die bedarfsgerechte Krippen- und Elementarplätze vorhalten.
In den Gemeinden Seth und Tangstedt sowie am Grundschulstandort Oering gibt es ebenfalls Grundschulen. Die Schule im Alsterland hält am Standort Nahe eine Gemeinschaftsschule mit Grundschulteil und am Standort Sülfeld eine Gemeinschaftsschule vor.
Rd. 1.300 Schüler werden in den Schulen unterrichtet.
An den Schulen werden attraktive Betreuungs- und/oder Kursangebote vorgehalten, die stark nachgefragt werden.

 

Freitzeitgestaltung

Auch der Freizeitwert kommt nicht zu kurz.
In den Gemeinden gibt es zahlreiche engagierte Sport- und Kulturvereine mit interessanten Angeboten, die sich über Mitglieder freuen.

 

Der Itzstedter See

Die Badestelle am Itzstedter See lädt an heißen Sommertagen zum Verweilen ein.
Eine 50 m lange Schwimmbahn steht für jeden zur Verfügung, der in der Natur seine Bahnen ziehen oder sein Sportabzeichen erlangen möchte.
Für Klein und Groß steht zudem eine Sprunganlage zur Verfügung. Die 25 m lange Wasserrutsche, eine Kleinkinderrutsche und der nahe gelegene Kinderspielplatz am Strand lassen die Herzen der kleinen Gäste höher schlagen. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit Beachvolleyball, Tischtennis und Fußball zu spielen.

 

Die "Costa Kiesa"

“Costa Kiesa” heißt die Badestelle der Gemeinde Tangstedt im Ortsteil Wilstedt. Im August 1991 wurde das ehemalige “Kiesabbaugebiet” an der Harksheider Straße als Badestelle am Baggersee offiziell zum Baden freigegeben. Auch heute noch erfreut sich die Badestelle “Costa Kiesa” in den Sommermonaten großer Beliebtheit.
Eine Bushaltestelle “Costa Kiesa” (Buslinie 378) ist unmittelbar am Badesee eingerichtet.

 

Rad- und Wanderwege

Zur Freizeitgestaltung befinden sich im unmittelbaren Umfeld zahlreiche Rad- und Wanderwege, z.B. der Alsterwanderweg, auch Teil des Jakobsweges, in Kayhude.
Ein Teil der ehemalige Bahntrasse der EBOE Bad Oldesloe - Grabau - Henstedt-Ulzburg (Kreis Segeberg) führt als Rad- und Wanderweg auch durch die Gemeinden Nahe, Itzstedt und Sülfeld.

 

Wasserwerk und Breitbandversorgung

Der Eigenbetrieb "Wasserwerk im Amt Itzstedt" versorgt mit seinem Wasserwerk in Nahe über 4.000 Haushalte mit Trinkwasser in den Gemeinden Itzstedt, Kayhude, Nahe, Oering, Seth, Sülfeld sowie die Gemeinde Sievershütten aus dem Amt Kisdorf.

In den meisten Gemeinden konnte der Ausbau der Breitbandversorgung abgeschlossen werden.