Öffnungszeiten
 

Amtsverwaltungsgebäude in Itzstedt

Segeberger Str. 41
23845 Itzstedt

 

Telefon (04535) 509-0

Telefax (04535) 509-133

E-Mail

 

Montag

07.30 Uhr - 12.00 Uhr und 14.00 Uhr - 16.00 Uhr

Dienstag

08.30 Uhr - 12.00 Uhr

Mittwoch geschlossen

Donnerstag

08.30 Uhr - 12.00 Uhr und 14.30 Uhr - 18.30 Uhr

Freitag

08.30 Uhr - 12.00 Uhr


oder an allen Tagen nach Vereinbarung
 

Bürgerbüro in Tangstedt:

Donnerstag

08.30 Uhr bis 12.00 Uhr

und 14.30 Uhr - 18.00 Uhr

 
Anfahrt
 

 
Wetter
 
 
 
     +++  20.04.2017 Informationen zur Geflügelpest  +++     
Link verschicken   Drucken
 

Gemeinde Tangstedt

Bürgermeister:   

Norman Hübener

Einwohner:

6.404

Fläche:

Postleitzahl:

Vorwahl:

3.985 ha

22889

04109, 040

Internet

www.tangstedt-stormarn.de

Wappen

Beschreibung

Das Tangstedter Wappen zeigt auf rotem Untergrund das silberne schleswig-holstein Nesselblatt. Darin enthalten ist in schwarzem Schild ein silberner, mit drei Rosen, mit goldenen Blüten und goldenen Kelchblättern, belegter Balken. Das heutige Wappen ist ein Abbild des Familienwappens derer von Holmer. Im Jahre 1756 wird die Familie von Holmer als Eigentümerin des Gutes Tangstedt in der Chronik erstmals  erwähnt. Das einstige Wappen des Domkapitulars von Holmer ist nach einigen Abänderungen übernommen worden. Das Gut Tangstedt blieb bis zum Jahre 1818 im Besitz der Familie Holmer

 

Die Gemeinde Tangstedt ist die größte Gemeinde des Amtes und einzige, die nicht dem Kreis Segeberg sondern dem Kreis Stormarn angehört. Sie kam im Jahre 2008 als siebte Gemeinde in den Amtsbereich Itzstedt hinzu. Seit 1970 besteht die Großgemeinde aus den Ortsteilen Tangstedt, Wilstedt, Wilstedt-Siedlung, Rade, Ehlersberg und Wiemerskamp.

Die erste urkundliche Erwähnung von Tangstedt gab es 1309 durch den Ritter Hartwig von Hummelsbüttel
 Im 17. Jahrhundert waren die ehemals freien Bauern nach der Vernichtung ihrer Häuser von der Gutsherrschaft abhängig – ein Status, den sie erst im Jahre 1860 hinter sich bringen konnten. Auch in der Literatur ist Tangstedt nicht unbekannt: Der Dichter Detlev von Liliencron (1844-1909) hat in seinem autobiografischen Roman „Leben und Lügen“, auch seine Eindrücke geschildert, die er während seines mehrjährigen  Aufenthaltes in Tangstedt gewonnen hatte.

Frühzeitig wurden die Weichen auf Bildung gestellt, indem bereits 1635 eine Schule entstand. Die kinderfreundliche Gemeinde Tangstedt bietet heutzutage eine Grundschule mit Anschlussbetreuung, in drei Ortsteilen einen Kindergarten und einen Waldkindergarten im Tangstedter Forst. Für die älteren Kids gibt es ein Jugendzentrum. Außerdem wird ein vielfältiges Freizeit- und Sportangebot wie z.B. Baden an der Costa Kiesa, Reit-, Wander- und Fahrradwege, Reitställe, Golf- und Tennisplätze sowie vieles mehr angeboten. Ein besonderer Wohnwert in der Gemeinde liegt unter anderem in einem sehr ausgeprägten Vereinswesen begründet.
Die Gemeinde Tangstedt stellt mit ihrer Volkshochschule ein flächendeckendes Angebot für ihre Bürgerinnen und Bürger in der allgemeinen, beruflichen, gesundheitlichen, kulturellen, politischen und sprachlichen Bildung bereit. Die VHS bietet zentrale inter- und intrakommunale Dienstleistungen in Sachen Fort- und Weiterbildung.
Neben Dingen des täglichen Bedarfs, wie Einzelhandelsgeschäfte und Discounter, Banken, Frisöre, Apotheke und Ärzte gibt es ein vielfältiges Gastronomieangebot.
Die Gemeinde Tangstedt versteht sich ausdrücklich als „Gemeinde im Grünen“ und liegt doch unmittelbar vor den Toren Hamburgs und Norderstedt. Der Rader Forst, die Alster und der Tangstedter Forst bilden ein herrliches Naherholungsgebiet!
In den nächsten Jahren werden neue Wohnungsgebiete ausgewiesen, mit dem Ziel, barrierefreies Bauen und Wohnen einzubeziehen. So kann die Attraktivität in dieser Gemeinde zu leben für alle Generationen erhalten und gesteigert werden.