Öffnungszeiten
 

Amtsverwaltungsgebäude in Itzstedt

Segeberger Str. 41
23845 Itzstedt

 

Telefon (04535) 509-0

Telefax (04535) 509-133

E-Mail

 

Montag

07.30 Uhr - 12.00 Uhr und 14.00 Uhr - 16.00 Uhr

Dienstag

08.30 Uhr - 12.00 Uhr

Mittwoch geschlossen

Donnerstag

08.30 Uhr - 12.00 Uhr und 14.30 Uhr - 18.30 Uhr

Freitag

08.30 Uhr - 12.00 Uhr


oder an allen Tagen nach Vereinbarung
 

Bürgerbüro in Tangstedt:

Donnerstag

08.30 Uhr - 12.00 Uhr und 14.30 Uhr - 18.00 Uhr

 

 
Anfahrt
 

 
Wetter
 
 
 
     +++  22.11.2017 Formulare Kommunalwahl 2018  +++     
Link verschicken   Drucken
 

Geburten

Geburten

 

Alle Geburten, die sich im Amtsgebiet des Amtes Itzstedt ereignen, werden im Standesamt beurkundet.

Hierfür benötigt das Standesamt folgende Unterlagen:

  • ärztliche Bescheinigung oder Bescheinigung der Hebamme über die Geburt
  • Personalausweis oder Reisepass der Eltern (oder ein anerkannter Passersatz)
  • Vornamens- bzw. Familiennamens-Erklärung

 

wenn die Eltern verheiratet sind: zusätzlich

  • beglaubigter Ausdruck aus dem Eheregister oder
  • Geburtsurkunden und die Eheurkunde der Eltern

 

wenn die Mutter ledig ist: zusätzlich

  • Geburtsurkunde der Mutter

 

wenn die Mutter geschieden oder verwitwet ist: zusätzlich

  • beglaubigter Ausdruck aus dem Eheregister oder
  • Geburtsurkunde und Eheurkunde der Mutter und Scheidungsurteil beziehungsweise Sterbeurkunde

 

wenn die Eltern nicht miteinander verheiratet sind und die Vaterschaft bereits anerkannt ist oder vor Beurkundung der Geburt anerkannt werden soll: zusätzlich

  • beglaubigte Abschrift der Anerkennungserklärung des Vaters
  • beglaubigte Abschrift der Zustimmungserklärung der Mutter
  • bei einem ledigen Vater: Geburtsurkunde
  • bei einem Vater, der verheiratet ist oder war: Geburtsurkunde und Eheurkunde (und gegebenenfalls Scheidungsurteil) oder Eheregisterauszug

 

bei ausländischen Eltern: zusätzlich

  • Nachweis über den Aufenthaltstitel, um den Erwerb der deutschen Staatsangehörigkeit für das Kind nachzuweisen (Näheres erfragen Sie bitte beim Standesamt!)

 

Hinweis des Einwohnermeldeamtes:
Neugeborene Kinder müssen nicht durch die Eltern / Sorgeberechtigten in der Meldebehörde angemeldet werden.
Die Anmeldung erfolgt automatisch durch Datenübermittlung von den Standesämtern.
Lediglich Hausgeburten sind meldepflichtig.